• MAF-Schweiz

  • MAF weltweit

    Einsatz-Zentralen

  • MAF weltweit

    Einsatzländer

  • MAF weltweit

    Ressource-Länder

 MAF Weltweit

Mission Aviation Fellowship MAF ist in 26 Ländern mit 135 Kleinflugzeugen im Einsatz. Wir sind ist ein internationales, christliches und gemeinnütziges Flugunternehmen mit 1300  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die operationelle Führung ist durch drei Leitstellen gewährleistet. Für das internationale Personal und die Finanzierung zeichnen sich 17 Ressource-Länder verantwortlich. Die Schweiz ist eines davon.

Für Menschen in Notlagen und schwer zugänglichen Gebieten

 Struktur

Einsatz-Zentren in Nampa (USA), Ashford (England) und Cairns (Australien), gewährleisten die operationelle Leitung der MAF weltweit. In den Einsatzländern ist MAF jeweils lokal verankert, als NPO registriert und für den Flugbetrieb vor Ort verantwortlich. 17 Ressource-Länder sind für die Mittelbeschaffung sowie die Rekrutierung und die administrative Betreuung der internationalen Fachkräfte besorgt. Die Schweiz ist eines dieser Ressource-Länder.

Einsatzländer

Einsatzländer

MAF ist weltweit in 25 bis 30 Ländern tätig. In den meisten ist dies ein Langzeit- und auf Nachhaltigkeit ausgerichtetes Engagement, um den Menschen in schwer zugänglichen Gebieten zur Seite zu stehen. Bei Katastrophen – wie dem Tsunami in Indonesien oder dem Erdbeben in Nepal – können dies auch kürzere Einsätze sein.

Mehr lesen

Einsatzzentralen

Einsatzzentralen

MAF hat weltweit drei Einsatzzentralen. Sie tragen die Verantwortung für alle operativen Belange. Dazu gehört der Einsatz der internationalen Fachkräfte und der Flugzeuge, der Unterhalt der Flugzeugflotte, das Festlegen und Einhalten der Sicherheitsstandards und der nachhaltige Einsatz der Finanzen.

Ressource-Länder

Ressource-Länder

17 Ressource-Länder teilen sich in der Verantwortung der Mittelbeschaffung, der Rekrutierung von internationalem Fachpersonal, deren Anstellung und administrativen Betreuung. Sie vertreten die MAF in ihren Ländern und sind erste Ansprechstelle für Behörden, Medien und Unterstützer.

Fachkräfte

MAF beschäftigt weltweit 1300 Mitarbeitende aus über 60 Nationen. Rund 1000 der Mitarbeitenden sind lokal angestellte Fach- und Hilfskräfte. Die übrigen 300 Fachkräfte sind internationale Spezialisten. Diese werden von einem der 17 Ressource-Länder angestellt und in Absprache mit den Einsatzzentralen in die Einsatzländer entsandt.

WERDE MITARBEITER

 

Flugzeuge

MAF-Flugzeuge sind für das Starten und Landen auf kurzen und unbefestigten Pisten geeignet. Die Cessna C-206, die C-208-Serie, der GA-8 Airvan und die Quest Kodiak sind die Standardflieger. Alle 4 Minuten startet oder landet eines dieser Flugzeuge der MAF. Von rund 3000 Pisten fliegt MAF jährlich zwischen 1500 und 1800 an: Damit Menschen in schwer zugänglichen Gebieten Hilfe erfahren.

Ganze Flotte

Finanzen

Die Finanzierung der weltweiten Flugeinsätze ist zu zwei Dritteln durch Gönnerinnen und Gönner finanziert. Der überwiegende Teil sind  Spenden von Privaten. Ein kleinerer Teil sind institutionelle Beiträge. Ein weiteres Drittel sind die direkten Einnahmen vor Ort. Hilfswerke, Kirchen und Einzelpersonen tragen nach ihren Möglichkeiten alle etwas zu den Flugkosten bei.

JAHRESRECHNUNG SCHWEIZ

Bill Clinton

ehemaliger US-Präsident / nach dem Erdbeben in Haiti

Im Organisieren von Hunderten von Rettungs- und Versorgungsflügen mit Tausenden von Hilfsgütern habt ihr eine wichtige Rolle in der Wiederherstellung gespielt. Ihr sollt wissen, dass ich euer Engagement sehr schätze.




Dr. Wilf Gasser

Arzt und Associate Secretary General of WEA / World Evangelical Alliance

Aus Liebe zu Gott und Liebe zu den Menschen. Als Arzt freut mich speziell der Beitrag der MAF zur medizinischen Versorgung von unterprivilegierten Menschen




Jeannette Macchi-Meier

Moderatorin, Mutter

Vor einigen Jahren durfte ich zusammen mit meinem Mann die Arbeit von MAF in Nairobi miterleben. Mit den Kleinflugzeugen sind wir in abgelegene Gebiete geflogen und wurden Zeugen von der unglaublichen Arbeit, welche MAF für Menschen in Notlagen bietet. Für mich waren diese Erlebnisse wirkliche Hilfe aus der Luft.


Jim Ingram

Geschäftsleiter / CEO / Medair

Ich schätze die Arbeit der MAF sehr. Wir arbeiten eng zusammen. Wir wären nicht imstande, all den Hilfesuchenden zu dienen, ohne den gut ausgebauten Dienst der MAF.

Prof. Dr. René Prètre

Chirurg. Schweizer des Jahres 2009

Viele Schicksalsschläge, individuelle oder kollektive, spielen sich innert kurzer Zeit ab. Während derer kann medizinische Hilfe den Kurs mit oft dramatischem Ausgang vielleicht noch korrigieren. In diesem Rennen gegen die Zeit ist die rasche und effiziente Intervention der MAF mitunter das Zünglein an der Waage und sichert so immer wieder zahlreiche Leben.

Markus Bischoff

MAF-Pilot in Papua Neuguinea

Die Wichtigkeit von MAF wurde mir so richtig bewusst, nachdem ich mit einem 40-Minuten-Flug eine schwangere Frau mit Geburtskomplikationen ins Spital brachte. Sie hätte die alternative Dreitagesreise zu Fuss und im Kanu nicht überlebt.

MAF Schweiz

MAF Schweiz ist eines von 17 Ressource-Ländern, welche den MAF-Einsatz weltweit ermöglichen. Ressource-Länder stellen die internationalen Fachkräfte an und sind für deren administrative Betreuung zuständig. Ressource-Länder sind zudem für die Mittelbeschaffung besorgt – rund zwei Drittel des Gesamtbudgets. Ein Drittel wird durch Flugeinnahmen vor Ort beigesteuert.

Geschäftsstelle

MAF Schweiz im Ausland

MAF Schweiz hat zurzeit 17 Fachkräfte aus der Schweiz in neun verschiedenen Ländern im Einsatz. Es sind Piloten und Mechaniker sowie je ein Avioniker und IT-Fachmann. Sie alle leben mit Ihren Ehepartnern oder Familien in den Einsatzländern: Australien, Arnhemland, Kenja, Liberia, Madagaskar, Osttimor, Papua-Neuguinea, Sambia, Uganda.

Alle Mitarbeitenden

Bill Clinton

ehemaliger US-Präsident / nach dem Erdbeben in Haiti

Im Organisieren von Hunderten von Rettungs- und Versorgungsflügen mit Tausenden von Hilfsgütern habt ihr eine wichtige Rolle in der Wiederherstellung gespielt. Ihr sollt wissen, dass ich euer Engagement sehr schätze.




Dr. Wilf Gasser

Arzt und Associate Secretary General of WEA / World Evangelical Alliance

Aus Liebe zu Gott und Liebe zu den Menschen. Als Arzt freut mich speziell der Beitrag der MAF zur medizinischen Versorgung von unterprivilegierten Menschen




Jeannette Macchi-Meier

Moderatorin, Mutter

Vor einigen Jahren durfte ich zusammen mit meinem Mann die Arbeit von MAF in Nairobi miterleben. Mit den Kleinflugzeugen sind wir in abgelegene Gebiete geflogen und wurden Zeugen von der unglaublichen Arbeit, welche MAF für Menschen in Notlagen bietet. Für mich waren diese Erlebnisse wirkliche Hilfe aus der Luft.


Jim Ingram

Geschäftsleiter / CEO / Medair

Ich schätze die Arbeit der MAF sehr. Wir arbeiten eng zusammen. Wir wären nicht imstande, all den Hilfesuchenden zu dienen, ohne den gut ausgebauten Dienst der MAF.

Prof. Dr. René Prètre

Chirurg. Schweizer des Jahres 2009

Viele Schicksalsschläge, individuelle oder kollektive, spielen sich innert kurzer Zeit ab. Während derer kann medizinische Hilfe den Kurs mit oft dramatischem Ausgang vielleicht noch korrigieren. In diesem Rennen gegen die Zeit ist die rasche und effiziente Intervention der MAF mitunter das Zünglein an der Waage und sichert so immer wieder zahlreiche Leben.

Markus Bischoff

MAF-Pilot in Papua Neuguinea

Die Wichtigkeit von MAF wurde mir so richtig bewusst, nachdem ich mit einem 40-Minuten-Flug eine schwangere Frau mit Geburtskomplikationen ins Spital brachte. Sie hätte die alternative Dreitagesreise zu Fuss und im Kanu nicht überlebt.

Geschichte

MAF hatte ihren Anfang kurz nach dem 2. Weltkrieg. Beinahe gleichzeitig begannen Piloten in Australien, England und den USA mit einem Flugdienst „für den Frieden“. Was sie damals antrieb, ist heute noch Motiv für die Mitarbeitenden: Kranke heilen, Not lindern, Menschen mit Gott verbinden und Entwicklung fördern.

Mehr lesen

 

Facebook
Twitter
YouTube